Jazz - Antidote to Brexit

Galerie Essig
Datum: 22. September 2018 20:00

London Hamburg Jazz Connection- An Antidote to Brexit!

Es spielen für Sie das "Alison Rayner Quintet" ARQ aus London und im “Vorprogramm“ das "Sir Bradley Quartett" aus Hamburg. In dieser Zusammensetzung ein tolles Konzert für alle Fans des zeitgenössischen Jazz!

Über das “Alison Rayner Quintet“ ARQ:

ARQ ist ein vitales und kreatives Jazz-Quintett um die Bassistin Alison Rayner, die viele in Deutschland noch von ihrer Zeit bei den legendären "Guest Stars" kennen; ebenso die Gitarristin Deirdre Cartwright und die Saxophonistin Diane Mc Loughlin. Komplettiert wird die Band von Pianist Steve Lodder und Schlagzeuger Buster Birch. Das ARQ hat nahezu euphorische Kritik für sein zweites Album "A Magic Life" erhalten. Beschrieben vom Guardian als "temperamentvoll, eloquent und anmutig" und vom Observer als "wunderschön klingende Band", ist ihre Musik einfallsreich, vibrierend bunt und unfehlbar melodisch, mit starken Improvisationen und ebensolchem Gefühl für narrative Qualität. Das ARQ hat Vier-und Fünf-Sterne-Kritiken in der britischen Fachpresse erhalten.

‘Unified musical dexterity, not a note wasted and with sound as story — clear and undisguised, deeply affecting and unashamedly open’

The Morning Star

‘A gorgeous album synthesising mood, melody and the interplay between musicians totally at home with each other.’ ****Jazzwise

‘A celebration of life itself‘ LondonJazzNews

 

Über das “Sir Bradley Quartett“:

Das Quartett besteht aus Doro Offermann (Sax), Maria Rothfuchs (Kontrabass+Komposition), Luise Determann (Git) und Annette Kayser (Schlagzeug). Die Musikerinnen sind seit vielen Jahren in diversen Formationen bekannt geworden, u.a. gemeinsam bei "7 Kick the Can"; aber auch bei "Mischpoke" (M.Rothfuchs), "Trude träumt von Afrika" und dem Musikkabarett "A Quadrat" (A.Kayser).

Das Quartett spielt "roughen Blues, krude Konstruktionen, Lyrisches, Zerbrechliches, aber auch strahlenden Latingroove". Der Sound orientiert sich am zeitgenössischen Jazz, die Themen sind inspiriert von Neuer Musik, Jazz oder Pop mit einem immer starken emotionalen Ausdruck, mit Leidenschaft und großer Spielfreude.

London Hamburg Jazz Connection- An Antidote to Brexit!

Ein besonderes Jazzereignis in der Essigfabrik in Lübeck:

Kontakt Essigfabrik:

Peter Messerschmidt (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Band-Infos: Annette Kayser (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

www.blowthefuse.com / www.sirbradley.de

Eintritt 18€

 

 

Alle Daten


  • 22. September 2018 20:00
 

Powered by iCagenda